Vorbei mit der Ruhe – jetzt geht es noch mal los: Ab morgen (Mittwoch) werden unsere Fünf noch einmal aufbrechen. Diesmal wird ihr Weg sie ins Baron Tal führen um immerhin zwei Gipfelstürme auf zwei weitere 6000er in Angriff zu nehmen. Nach ein paar schönen Tagen bei Pizza und viel Cafe-Besuchen, Kulturtrip zu einem alten INKA-Tempel in Caraz dürften genug Kräfte gesamelt worden sein um noch einmal Vollgas geben zu können.

Der Plan: Besteigung des Artesonraju (6025m) über die Normalroute und den Caraz 1 (6020m) auch über die Normalroute. Hier Infos zum „Paramount Pictures“-Berg: Der Artesonraju ist einer von etwa 50 Gipfeln der Cordillera Blanca in den peruanischen Anden. Der Berg in der Region Ancash erfreut sich bei Klettersportlern nicht nur aufgrund seiner Ästhetik großer Beliebtheit, wird von kommerziellen Touren aber noch verschont.
Der Gipfel, welcher einer Pyramide ähnelt, befindet sich zwischen zwei Schluchten und erreicht – je nach Quelle – eine Höhe zwischen 5999 und 6025 Metern. Der Gipfel ist im Sommer zur Gänze von Schnee, im Winter von Eis bedeckt. Der Berg wird als Vorlage für den Berg im Logo der Paramount Pictures gesehen.

Wenn alles nach Plan läuft, dann sind sie am Montag schon wieder im Hotel in Huaraz und können uns hoffentlich von zwei weiteren Erfolgen erzählen.

Wu ist momentan nicht ganz fit – drücken wir also die Daumen, dass bis morgen alles wieder in Ordnung kommt!

Die restliche verbleibende Woche in Peru nach dem Baron Tal wird dann wohl noch dem Sightseeing gewidmet – aber dazu werde ich Euch dann noch was erzählen.

Natürlich wünsche ich auch für die kommenden Tage und Gipfelbesteigungen ganz viel Glück und nur das Beste! Passt auch dieses Mal wieder gut auf Euch auf, damit ich Euch gesund wieder in Empfang nehmen kann!

Der Paramount Pictures Berg – Artesonraju