Flach geht´s dahin ©wusaonthemountain.at
Es gibt die Tage, an denen man sich freut auch mal wieder auf einen bekannten Gipfel zu gehen, auf dem man schon längere Zeit nicht mehr oben war. So war es auch bei uns so: es sollte der Faulkogel sein. Diesen wirklich wunderschönen Berg bin ich mit Sabrina bereits gegangen, als ihr diese Touren mit diesen Höhenmetern, noch die Hände zum schwitzen brachten. Die kleine, aber sehr gut mit einem Stahlseil versicherte Kletterpassage auch.

Jetzt ist das aber anders. Nach ein paar Jahren, in denen wir jetzt gemeinsam in den Bergen unterwegs gewesen sind, hat sich auch Sabrina verändert. Ist sie letzte Woche noch beim Grossglocker Ultra Trail die 50k Strecke gelaufen, geht sie jetzt (01.08.) mit mir gemütllich auf den Faulkogel. 
Wie auch im Winter, liegt der Startpunkt weit draußen nahe der Autobahn, fast im Talschluss von Flauchauwinkel. Erst einmal ging es gemütlich über die Forststrasse, an der Prechtlalm, den Marbachalmen und an der Ursprungalm, vorbei.
Morgenstund und so ©wusaonthemountain.at
Die Sonne kommt gleich durch..©wusaonthemountain.at
Über schönes Almgelände ©wusaonthemountain.at

Ab der Ursprungalm wird es dann deutlich steiler und man steigt mit sehr gutem Höhenmetergewinn in Richtung Neukarscharte auf. Zwischendrin, im Mittelteil, kommt man noch einmal kurz bei einer mit Stahlseil versicherten Engstelle vorbei. Ab dann geht es direkt zur Neukarscharte, über einen sehr schönen Almboden hinauf.

Steiler Trail hinauf zur…©wusaonthemountain.at
..zur Neukatscharte. Hier aber noch ein Rückblick. ©wusaonthemountain.at
Sabrina ist noch weiter unten ©wusaonthemountain.at
Ein kleiner See, der zum Baden einlädt ©wusaonthemountain.at

Hat man die Neukarscharte erreicht, geht es schon auf den sehr steilen und teilweise eher losen Untergrund (darum der Name Faulkogel) auf den Gipfel zu. Den man dann auch recht schnell und gut erreicht. Zwischendrinnen sind ein paar kleine Kletterstellen, die „Schlüsselstelle“ ist mit einem Stahlseil gut versichert.

Mit Sicherheit einer der schönsten Gipfel im (noch) Pongau. Und dank seiner Höhe von 2654m hat man einen wunderschönen Ausblick in das Salzburgerland. Jederzeit würden wir diesen Berg wieder gehen. Auch eine sehr schöne Kombination wäre die Begehung des Gr. Mosermandl dazu. Allerdings war Sabrina etwas müde noch vom Rennen und wir haben diese Kombi auf ein anderes Mal verschoben, natürlich nicht aufgehoben.

Hier ist alles „faulig“ ©wusaonthemountain.at
Kletterstelle ©wusaonthemountain.at
Sabrina auf den letzten Metern zum Gipfel ©wusaonthemountain.at
Sabrina am Gipfel des Faulkogel ©wusaonthemountain.at
Gipfel Faulkogel (2654m) am 01.08.2015 ©wusaonthemountain.at
Ausblick auf Gr. Mosermandl ©wusaonthemountain.at
Wu denkt nach ©wusaonthemountain.at
Wunderschöne Landschaft vom Gipfel aus gesehen