Letztes Jahr haben wir bereits den Salomon SLAB-WINGS vorgestellt auf unserem Blog. Hier hat  Salomon für mich (Wu) einen Schuh gebaut, den ich sehr gerne für lange Distanzen verwende.  Zwar hört man immer wieder die eine oder andere Stimme, das er noch zu viel Sprengung hat (9mm), aber ich persönlich empfinde es nicht als störend. Ich mag das bisschen mehr an Komfort und Dämpfung sehr gerne. Ich finde, das sich eine sehr gute Mischung aus Dämpfung, Komfort und Laufgefühl ergibt. Besonders weil ich kein leichtgewichtiger Läufer bin.

Beim Salomon SLAB- Wings 8, also die zweite Generation, handelt es sich mehr um eine optische Modellpflege, die sehr gelungen ist. Besonders die SG (Softground)-Variante gefällt mir optisch richtig gut. Technisch hat sich nicht viel geändert. Die Fakten bleiben gleich beim Salomon SLAB Wings 8:

– Quicklace Schnürrsystem
– 280g bei UK 8.5
– Sprengung 9mm
– Sensfit und Endofit (wie bei den anderen SLAB Modellen)

Es gibt jedoch einen Unterschied zum Model aus dem Jahr 2015: Die Innensohle ich beim Wings8 und der SG-Variante im vorderem Bereich eingeklebt. Im ersten Augenblick ist das natürlich keine große Änderung, aber hat eine große Wirkung. Bei mir hat sich gezeigt, dass wenn der Schuh nass ist, dann schob sich die Innensohle in den Zehenbereich und stopfte sich zusammen. Man musste den Schuh ausziehen, die Innensohle neu einlegen etc.. Das passiert mir beim Salomon SLAB Wings8 nicht mehr. Gut gemacht!

Keine großen Unterschiede beim SLAB Wings 8

Dann muss ich noch sagen, dass sich auch die Softground-Variante sehr gut laufen lässt, wenn es trocken ist. Will heißen, ich finde das kein großer Unterschied zwischen der „normalen“ Sohle und der SG-Sohle ist. Ich persönlich laufe die „normale“ Sohle etwas lieber, weil sie ein besseres Laufgefühl vermittelt. Aber das ist eher persönlicher Geschmack.

Darum bleibt mein Fazit aus dem Jahr 2015 unverändert:

Ein wie ich finde minimalistischer Trailschuh für Langdistanzen. Ohne Schnickschnack, nur das was man wirklich braucht. Es wurde Wert auf eine gute Sohle gelegt, solide Dämpfung, gutes Laufgefühl und geringes Gewicht. Der Schuh hat auch beim Modelljahr 2015 keine Verarbeitungs- Schwächen gezeigt.

Und weil sich an der „Modellpflege“ nicht so viel getan hat. Ist es auch ein relativ kurzer Produkttest 😉 Aber ich habe viele Bilder für Euch.