Ich möchte Euch gerne eine kleine Geschichte von einem Schuh erzählen. Schon etwas länger steht der Dachstein Super Ferrata MC DDS in unserem Bergraum. Richtig, es ist ein Schuh, der vor allem für Klettersteige geeignet ist und rein optisch auf jeden Fall mal etwas anderes. Und trotzdem sind wir in der ersten Jahreshälfte nicht so Recht zum Klettersteig gehen gekommen. Im August feierte der Schuh dann aber endlich Premiere: Wir nahmen ihn mit in die Schobergruppe, wo ich für den Alpenverein Sektion Werfen ein Tourenwochenende führen konnte. Und meine ganz persönlichen #uniquesteps in Dachstein-Schuhen. Bis zum heutigen Datum haben wir noch nie Schuhe von Dachstein an den Füßen gehabt und waren selbst mehr als gespannt.

Ein paar Details zum Anfang unserer Geschichte

Der Super Ferrata MC DDS kommt vor allem bunt daher und das ist schon mal ein sehr großer Pluspunkt. Es ist ein Knöchel-hoher Schuh. Nicht gerade unsere Lieblingshöhe, aber wir lassen uns immer gerne überzeugen. Absolutes Highlight ist sicher aber, dass dieser Schuh zu 100% in Europa gefertigt wird und das macht die Marke Dachstein mehr als interessant. Was er noch so mitbringt?

  • Exklusiv mit Vibram® designte, speedhiking-inspirierte Sohle für perfekten Halt
  • Leichte PU-Zwischensohle für exzellente Stoßdämpfung
  • Optimale Brandsohlen-Stabilität
  • Neopren-Schaftabschluss für Geröll- und Schneeschutz
  • Perwanger® Velourleder und Cordura® Mesh Obermaterial
  • Leichter TPU-Zehenschutz durch Liba® Smart
  • Wasserdicht und atmungsaktiv durch DryDS-Membran
  • Schmäler geschnittener Leisten im Vorfußbereich
  • Zu 100% in Europa gefertigt

 

 

Was sagt Dachstein zum Schuh?

Mit der neuen Mid-Cut Variante des Super Ferrata gehen wir in puncto Passform neue Wege. Für den Klettersteig entwickelten wir exklusiv mit Vibram® die Sohle Pinter. Die leichte Zwischensohle aus PU verstärkt die Sohle und dämpft gleichzeitig für einen festen und stabilen Anstieg im felsigen Terrain. Gleichzeitig ist sie langlebiger als herkömmliche EVA-Sohlen, die in diesem Einsatzgebiet sonst häufig zur Anwendung kommen. Auch nach zahlreichen Touren im felsigen Gelände behält sie ihre Stabilität. Eine Kombination aus Perwanger Veloursleder mit Cordura-Mesh-Gewebe im Obermaterial macht den Schuh robust und strapazierfähige. Mit einer DryDS-Membran ist der Klettersteigschuh außerdem wasserdicht und gleichzeitig atmungsaktiv. An steilen Abschnitten am Fels schützt eine Zehenkappe aus dem Kunststoff TPU den Schuh vor Abnützung. Sie ist leichter und beständiger als ein vergleichbarer Zehenschutz aus Gummi.

Unsere erste Tour auf die Glödisspitze (3206m) mit dem Dachstein Super Ferrata MC DDS

Die Tour auf die Glödisspitze (3206m) ist im Prinzip eine Tour, die dem Schuh einiges abverlangt. Erst über sanftes Almgelände, geht es später über Blockgelände und dann über einen Klettersteig auf den Gipfel. In unserem Fall fiel in der Nacht auch noch frischer Schnee, der oberhalb von 2900 Meter liegen blieb. Der Grip würde also ein wichtiges Thema werden. Der Schuh fühlt sich unheimlich bequem an auch wenn er über den Knöchel geht. Wir hatten ein super Gefühl, fühlte sich eigentlich wie ein Halbschuh an. Das Gewicht ist auch sensationell leicht. Durch einige Bäche mussten wir gehen und können bestätigen, dass der Schuh wirklich wasserdicht ist. Im Blockwerk kommen wir gut voran, der Schuh hält ziemlich gut. Nur hier und da hat er ein paar „Ausrutscher“ – aber ein Schneematsch-Gemisch ist auch eine besondere Herausforderung.

 

Der Schuh soll atmungsaktiv sein. Ich denke ein Schuh der voll wasserdicht ist, kann gleichzeitig nicht voll atmungsaktiv sein. Ich nehme den Schuh jedenfalls sehr warm wahr und meine Socken sind recht „feucht“ nach der Tour. Ich finde das aber gar nicht wirklich schlimm. Ich vermute wenn jemand weniger über die Füße schwitzt, dann wird er komplett im Schuh trocken bleiben. Was heute bei der Tour kein Thema ist, ist Umknicken. Das ist genial. Nachdem ich gefühlt alle 100 Meter normalerweise mal umknicke, bleibt mir das heute erspart. Im Klettersteig zeigt der Schuh dann seine wahre Größe: Einfach perfekt. Ich habe mich sehr sicher gefühlt, die Sohle hat guten Halt gegeben.

Unsere zweite Tour auf den Keeskopf (3081m) mit dem Dachstein Super Ferrata MC DDS

Bei der zweiten Tour, konnte ich sehr gut testen, wie der Schuh sich auf weiteren Distanzen verhält. Technisch nicht so anspruchsvoll, mussten wir vor allem viel gehen. Ich vermutete ich würde vielleicht Blasen an den Füßen bekommen oder generell der Fuß stark beansprucht, weil es sich ja doch eher um einen Klettersteig-Schuh handelt und er damit eine härtere Sohle hat. Aber ich muss sagen, dass ich keinerlei Ermüdungserscheinungen geschweige denn Blasen an den Füßen vorzuweisen hatte. Im oberen Bereich im Fels habe ich eine sensationelle Haftung. Nur im Matsch-Schutt-Part hatte er wieder kleine Schwächen. Dazu hat er vermutlich einfach zu wenig Profil, dass sich in das Gemisch rein gräbt bei jedem Schritt.

 

Fazit: Wer auf der Suche nach einem Schuh für Klettersteige ist, der ist mit dem Dachstein Super Ferrata MC DDS wirklich bestens beraten. Perfekter Schuh. Außerdem komplett in Europa gefertigt und mit einem Preis von 189,95 € zwar kein Schnäppchen, aber absolut realistisch. Gibt es im Online-Shop oder aber beim Fachhändler Deines Vertrauens.

 

Hinweis: Die beiden paar Schuhe wurden uns von Dachstein kostenlos zur Verfügung gestellt. Diese Aktion entstand im Rahmen der Aktion #uniquesteps unter denen man mit den Schuhen von Dachstein tolle Bergtouren machen konnte. Diese Bewertung ist trotzdem unabhängig. Ausführliche Tourenberichte mit dem Schuh gibt es unter Bergsteigen.