Schon vor einiger Zeit hatten die Extravert Gloves von Outdoor Research bei uns Einzug gehalten. Schon eine Zeit lang vor unseren ohnehin stark verspäteten Winter. Und es bot sich erst spät die Möglichkeit für einen authentischen und richtigen Test für diesen alpinen Handschuh der sich laut Outdoor Research bereits zu einem echten Klassiker gemausert hat.Gibt es denn so gravierende Unterschiede bei Handschuhen für Skitouren, Eisklettern und/oder Bergsteigen? Oh ja, die gibt es. Da ist Handschuh nicht gleich Handschuh. Wir versuchen Euch anhand ein paar Punkte den OR Extravert Gloves ein bisschen näher zu bringen.
Materialien: 
In dem Extravert Gloves wurden Nylon, Spandex Stretch Shell, Ziegenleder, Wolle, Acryl und Polyester verarbeitet. Den größten Anteil außen übernimmt das Nylon und an den Handinnenflächen das wasserdichte Ziegenleder. Im Handschuh ist eine warme Wollschicht eingearbeitet, die für die nötige Wärme im Handschuh sorgt.
 
Verarbeitung: 
Der Handschuh ist rein äußerlich sehr hochwertig verarbeitet, Nähte sieht man nicht wirklich, die, die man sieht schauen dicht und sauber vernäht aus. Die Materialien sind sinnvoll eingearbeitet und bieten guten Schutz. Die Handinnenflächen sind mit Ziegenleder ausgestattet und dürften vor allem für das halten von Eisgeräten äußerst griffig sein. Die Finger sind kurvig vorgeformt und erleichtern ebenfalls den Griff um Stecken, Eisgeräte und Pickel. Sogar an Rotznasen hat man gedacht, denn da ist am „klassischen“ Nasenabwisch-Bereich ein saugendes Material verarbeitet. Ein „Soft Nose Wipe“, dass ganz soft zur Nase ist. Der Bund des Handschuhs ist recht lang und lässt sich über einen Kletterverschluss individuell verschließen.
Funktionen: 
Eisklettern, Bergsteigen, Skitouren, hochalpine Betätigungen
 
Features:
Wasserdicht, winddicht, atmungsaktiv, extraleicht, schnell-trocknend, weiches Leder für Beweglichkeit und Gespür, Lasche für Karabiner, ein Clips um die Handschuhe aneinander zu hängen,
Und in der Praxis?
Bisher haben wir die Extravert Gloves auf Skitouren dabei gehabt. Im Aufstieg bieten sie tatsächlich sehr viel Bewegungsfreiheit, obwohl unsere bisherigen Handschuhe für den Aufstieg deutlich schmäler und dünner waren. Trotzdem hat man mit dem Extravert Gloves deutlich „mehr“ Handschuh als üblich, daher wird schnell deutlich, dass dieser Handschuh eher für hochalpine Unternehmungen konzipiert ist. Am Skidepot angekommen, kann man mit ihnen trotzdem sehr leicht alle Erledigungen wie Felle abziehen, Bindung drehen, Schuhe abfahrtsbereit machen, erledigen, ohne sie ausziehen zu müssen. Wenn man im Aufstieg zum Gipfel ist oder gar noch etwas im Schnee wühlen muss, dann bleiben die Finger warm und windgeschützt. Auch die Nässe dringt nicht durch. Das dürfte vor allem für die Eiskletterer unter uns ein wichtiges Kriterium sein. Auch innerhalb der Abfahrt reichten diese Handschuhe aus und OR erfüllt in jedem Fall das Motto zu diesem Handschuh: Ein Handschuh für Aufstieg und Abfahrt. Trotz alledem sind wir uns noch nicht sicher, wie sich der HAndschuh auf Höhen rund um 4000/5000 Meter verhält und ob da nicht vielleicht sogar etwas kalt werden könnte. Dazu würden wir den Handschuh im Langzeittest im Mai mit in die Westalpen nehmen zum Skitourengehen.
Unser erstes Fazit zu den Extravert Gloves:
Wir würden den Handschuh empfehlen, sehen seine Stärken allerdings mehr im Eisklettern als beim Skitourengehen. Insgesamt ist er zwar beweglich, aber das letzte I-Tüpfelchen fehlt dem Handschuh irgendwie. Wer natürlich möglichst wenig Material mitnehmen will, der dürfte mit diesem Handschuh wahrscheinlich wirklich zurecht kommen. Ich als Frau habe so oder so immer auch ein dickes paar Daunenhandschuhe dabei, aber auch da habe ich schon einige tolle Ausführungen bei OR entdeckt. Wer viel mit dem Eispickel am Berg unterwegs ist wird sicherlich auch keine kalten Finger bekommen, wenn er den Hadnschuh anhat. Mir persönlich gefällt der Verschluss des Handschuhs sehr gut, weil man den so herrlich gut anpassen kann und natürlich das kleine Extra: Soft Nose Wipe…ich gehöre nämlich zu den Dauer-Lauf-Nasen. Finde ich toll, dass da extra ein weiches Material eingesetzt worden ist, damit das Näschen nicht wund wird.
Zu kaufen gibt es die Extravert Gloves und viele andere tolle Handschuhe auf der Seite von Outdoor Research oder bei Eurem Händler des Vertrauens. Wer weitere Fragen zum Handschuh hat, der darf aber auch gerne auf uns zukommen.
Zu guter Letzt der Kostenpunkt:
Derzeit kann man den Handschuh bereits ab 67$ im Online-Shop von OR kaufen, im Abverkauf. Die Neuauflage Supervert Gloves ist bereits in den Läden. Dabei handelt sich nur um die Neuauflage, aber der Aufbau des Handschuhs ist gleich.

Über Outdoor Research:

„Ron Gregg baute Outdoor Research auf seiner Überzeugung auf, dass das Leben ein Abenteuer ist – und dass die optimale Ausrüstung dabei für mehr Spaß sorgt. Und obwohl er vor über zehn Jahren tragischerweise in einer Lawine ums Leben kam, bleibt sein Vermächtnis Kern all unseres Handelns. In unserer Welt geht es nicht darum, irgendwelchen Helden nachzueifern; es geht darum, in Bewegung zu bleiben und Dinge zu erleben. Was uns prägt, ist nicht Buch darüber zu führen, wie oft wir draußen sind, sondern vielmehr, wie oft wir draußen sein wollen. Wir möchten den Kreis Gleichgesinnter erweitern, die den Glauben teilen, dass Fortschritt eine Lebenseinstellung und ein Leben ohne das Streben danach nicht vorstellbar ist.

Outdoor Research. Designed By Adventure.“ (Quelle: Homepage Outdoor Research am 17.02.2016)

Vielen Dank an das Outdoor Blogger Netzwerk (OBN), die diese Kooperation zu Stande gebracht haben und die Initiator hinter diesem Test waren.